The cart is empty!
Sozial
Brauchen Sie Hilfe?
+49 (0) 761-404 014
© 2014 Francek. Alle Rechte vorbehalten.
Entwickelt von Touch Media

aussehenHeute glatt, morgen lockig!

By Admin Posted in: EDITORIAL

Wir lieben den Wandel – vor allem bei unseren Frisuren. Da klappt das ja auch ohne Aufwand

 

Keine Frau möchte jeden Tag gleich aussehen. Deshalb spielen die extremen Unterschiede von ganz glatt gezogenem zu fein gelocktem Haar auch so eine wichtige Rolle.Denn diese Styling-Varianten sind heutzutage einfach und schnell mit dem Glätteisen oder dem Lockenstab frisiert.Das Gute: Es funktioniertbei wirklich jeder Haarlänge. neue woche hat die schönsten Beispiele für Sie zusammengestellt. Lassen Sie sich einfach inspirieren …

 

Schutzschild aufbringen! Bevor Sie zum elektrischen Straighter oder Curler greifen, sollten Sie einen Festiger aufs Haar bringen, der die sensible Oberflächenstruktur vor zerstörerischer Überhitzung bewahrt (z. B. von Dove, Syoss, Wella). Dieser sorgt zudem dafür, dass die Umformung lange hält.

 

Bitte nur Trocken-Styling! Das Haar muss prinzipiell vollständig getrocknet sein, bevor Sie mit dem Umstylen beginnen. Wenn auch nur eine geringe Restfeuchtigkeit vorhanden ist, beschädigt der Verdunstungsprozess die oberste Schuppenschicht des Haares. Die Oberfläche wird porös, stumpf und kann sogar brechen.

 

Vom Ansatz zu den Spitzen! Wenn der Gesamteindruck glatt sein soll, legen Sie dünne Strähnen in den Glätter ein und ziehen Sie diesen behutsam bis zu den Enden durch. Auch
wenn nur glatte Akzente gesetzt werden sollen, immer zu den Haarspitzen hin arbeiten, das steigert die Brillanz.

 

Gut eingelegt! Wenn Sie den Lockenstab benutzen, darauf achten, dass die Spitzen schön akkurat im Eisen liegen. Sonst fördert das nicht nur Spliss, die verknautschten Enden sehen auch ungepflegt aus.

 

Mehr Haltbarkeit! Damitdie neue Pracht den ganzenTag oder einen langen Abend übersteht, alles mit einem Hauch Haarspray überziehen (z. B.von Fructis, Nivea Haircare, Gard, Wellaflex).

Fields marked